Verkäufer für UNICEF-Karten zu werden ist kinderleicht!

Sie wollen sich sozial engagieren und passende Grußkarten für jeden Anlass in Ihrem Geschäft anbieten? Mit dem Verkauf von UNICEF-Grußkarten haben Sie die Möglichkeit, Kindern ein besseres Leben und eine Perspektive für die Zukunft zu geben. Wir minimieren Ihr Risiko beim Verkauf dadurch, dass wir nicht verkaufte Grußkartensets zurücknehmen. Außerdem können sich Kunden und Mitarbeiter am sozialen Engagement Ihres Marktes beteiligen.

Diese niederschwellige Möglichkeit zur Beteiligung an einem guten Zweck während des Kaufprozesses stellt einen wichtigen Vorteil für Verkäufer der UNICEF-Karten dar. Außerdem können Sie den Kartenverkauf als eine weitere Säule Ihres sozialen Engagements etablieren, ohne bereits bestehende Partnerschaften einzuschränken. Darüber hinaus erhalten Sie die Möglichkeit, das UNICEF-Logo in Ihren Broschüren, auf Websites und auf Ihren Social-Media-Profilen zu verwenden. Nutzen Sie die 98 Prozent Markenbekanntheit von UNICEF im Rahmen der Partnerschaft, um Trust zu generieren.

 Wenn Sie sich fragen, wer eine Partnerschaft zum Kartenverkauf eingehen kann, gibt es darauf eine einfache Antwort: jeder kann UNICEF-Karten verkaufen. Ein Beispiel gefällig? Blumenhändler, Hebammenpraxen, Friseure oder Schreibwarengeschäfte – nutzen Sie den Publikumsverkehr und bestehende Freiflächen für den Grußkartenverkauf. Ganz egal, ob Einzelhändler oder Filialisten, wir bieten attraktive Partnerschaften für den Grußkartenverkauf und wollen die Möglichkeiten nachfolgend näher vorstellen.

Die Kontaktaufnahme

Um den Kontakt herzustellen, können Sie sich einfach an die UNICEF-Arbeitsgruppe in Ihrer Nähe wenden. Diese finden Sie unter www.unicef.de/arbeitsgruppen. Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in 150 Gruppen kümmern sich um Ihr Anliegen und Ihre Fragen und sind maßgeblich für den Erfolg und die Beliebtheit unserer Karten verantwortlich. Von den Arbeitsgruppen erhalten Sie außerdem alle benötigten Informations- und Werbematerialien.

Wie läuft der UNICEF-Kartenverkauf ab?

Damit Sie wissen, worauf Sie sich beim Kartenverkauf als Einzelhändler einstellen müssen, geben wir Ihnen nachfolgend einen Überblick über den gesamten Prozessablauf beginnend mit der Kartenbestellung.

Bestellung und Lieferung

Zweimal im Jahr erhalten Sie unseren Kartenkatalog zusammen mit einem Bestellformular. So können Sie sich gezielt die passenden Karten auswählen, die Sie Ihren Kunden anbieten möchten. Sollten Sie nicht selbst auswählen wollen, so können Sie sich auch ein Kartensortiment von der für Sie zuständigen Arbeitsgruppe zusenden lassen. Übrigens: das passende Werbematerial erhalten Sie auf Wunsch gemeinsam mit Ihrer ersten Bestellung. Außerdem werden Sie namentlich in das offizielle Register von Verkaufspartnern in der Region aufgenommen, welches sich unter www.unicef.de einsehen lässt. Dadurch zeigen Sie Ihren Kunden, dass Sie sich für die Kinder dieser Welt einsetzen. Dazu bekommen Sie außerdem eine Rechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer für Ihre Buchhaltung. Sollten Sie Ihren Kartenvorrat aufbrauchen, erhalten Sie umgehend eine neue Lieferung.

Die Abrechnung

Beim Verkauf der UNICEF-Grußkarten als Eigenhändler handelt es sich um eine Ehrenamtliche Tätigkeit. Es gibt keine Margen für Wiederverkäufer. Der Abrechnungsstichtag für Ihre Einnahmen ist am 31. Dezember eines Jahres. Für die Überweisung der Rechnungssumme (abzüglich der Gutschrift) geben Sie bitte Ihre Kundennummer an. Die Bankverbindung für die Überweisung finden Sie auf der Rechnung bzw. der Gutschrift. 

Unsere Unterstützer

Wir unterstützen UNICEF über den Verkauf der UNICEF-Grußkarten schon seit vielen Jahren. Es ist eine schöne Tradition geworden und bietet unseren Mitarbeitern in über 700 Postbank Filialen die Möglichkeit, sich am Engagement für UNICEF zu beteiligen.
Martin Scholtes , Produktmanagement Postbank

„Seit 2011 verkaufen die deutschen IKEA Einrichtungshäuser ehrenamtlich UNICEF Grußkarten, weil wir mit den freien Einnahmen die Arbeit unseres Partners unterstützen wollen. Gleichzeitig bereichern die Karten unser Sortiment um Motive, die wir sonst nicht anbieten. Und unsere Kund*innen können so selbst ein Zeichen für die Kinder in dieser Welt setzen, wenn sie die Karten verschicken.“

Kai Hartmann

Sustainability Business Partner
IKEA Deutschland Verkaufs-GmbH

UNICEF-Karten für Filialisten

Nachfolgend erklären wir den Ablauf des UNICEF-Grußkartenverkaufs für Filialisten. Sie werden sehen, dass es auch als Filialist ganz einfach ist, unsere Karten anzubieten.

Präsentationsbeispiele

Die Kontaktaufnahme

Um Kontakt zu uns aufzunehmen, melden Sie sich bei Meike Bense. Dann besprechen wir gemeinsam, welches Display und welche Mengen am besten zu Ihrem Geschäftsmodell passen. Gemeinsam mit Ihnen finden wir den besten Weg für Lagerung, Logistik und Abrechnung. 

E-Mail: meike.bense@unicef.de
Tel.: 0221-93650-378

Lagerung und Logistik

Bei der Lieferung von Karten möchten wir Ihnen möglichst viel Arbeit abnehmen. Deswegen haben Sie die Wahl, ob wir Ihnen die fertig bestückten Displays an Ihr Zentrallager oder direkt in Ihre Märkte liefern. Die fertig bestückten Displays sind ¼ Paletten und müssen nur noch ausgepackt und aufgestellt werden. Die Kartenpackungen sind auch bereits mit EAN-Codes bestückt. Außerdem haben Sie die Wahl zwischen unterschiedlichen Displaymodellen und  -größen. Zum Beispiel ein Thekendisplay mit 32 bis 100 Packungen oder Standdisplays mit 60 bis 100 Kartenpackungen. Sollten Sie weitere Karten benötigen, so werden diese direkt in Ihre Märkte geliefert. Für den Fall, dass Karten nicht verkauft werden sollten, bieten wir Ihnen DHL Freeway-Marken für den Rückversand. Die Karten werden innerhalb der anderen UNICEF-Verkaufskanäle weiterverwertet.

Rechnungsstellung und Werbung

Wir bieten eine monatliche Rechnungserstellung mit Fälligkeit erst nach Endabrechnung und auf Anfrage auch weitere Optionen. Der Verkauf der Karten ist ehrenamtlich, die Erlöse gehen zu 100 Prozent an UNICEF. Beim Kunden hat die Ehrenamtlichkeit eine besondere Wirkung. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, das UNICEF-Logo auf allen Kommunikationskanälen zu verwenden. Wir bieten Ihnen darüber hinaus die Möglichkeit für werbewirksame Events und Aktionen in Ihren Märkten und beispielsweise Scheckübergaben nach Aktionen an. Abschließend zur vielleicht wichtigsten Frage: Welcher Zeitraum bietet sich für Grußkartenbestellungen an? Generell sind ganzjährige Lieferungen möglich. Für den Start empfehlen wir allerdings eine Aktionslistung von UNICEF-Grußkartenpackungen ab Oktober bis Weihnachten.